Skyline International

März 13, 2016 - Keine Kommentare!

Trends im Bereich ‚Parking‘: Lebensqualität

customer_communication_2016-01_city-300x193Gemäss der Studie Emerging Trends in Parking (2015) des International Parking Institutes handelt es sich beim Wunsch nach mehr Lebensqualität um den grössten gesellschaftlichen Trend, der die Parking Industrie beeinflusst. Lebensqualität sollte nicht mit Nachhaltigkeit (was in der Studie separat aufgeführt wurde und den Platz #4 belegt) verwechselt werden. Viel mehr handelt es sich beim Kriterium Nachhaltigkeit um ein Unterkriterium von Lebensqualität. Aber was genau bedeutet Lebensqualität und wie kann die Parking Industrie dazu beitragen?

Das Verständnis und die Definition von Lebensqualität ist alles andere als eindeutig. Die Kriterien dafür unterscheiden sich beispielsweise zwischen den Zeitschriften Mocolce und The Economist (EIU), die beide ein jährliches Ranking zu den lebenswertesten Städten der Welt veröffentlichen. Die Unternehmensberatung Mercer bewertet regelmässig über 200 Städte in Bezug auf ihre Lebensqualität, in dem sie 39 Kriterien aus den Kategorien Politik, Wirtschaft, persönliche Sicherheit, Gesundheit, Bildung, Verkehr und öffentliche Dienstleistungen auswertet. Eine von Bloomberg Philanthropies finanzierte und von der London School of Economics and Political Science durchgeführte Studie aus dem Jahr 2014 zum gleichen Thema untersucht dagegen vorrangig die Dynamik zwischen Stadtform und ihrer Bewohner.

Die unterschiedlichen Methoden und Feinheiten dieser Berichte machen es nicht gerade einfach, die Auswirkungen von Parkhäusern und Parklösungen auf die Lebensqualität besser zu verstehen. Praktische Anhaltspunkte bietet dafür das American Institute of Architects (AIA), das die Bewertung von Parkhäusern in Bezug auf Lebensqualität erleichtert. Dabei handelt es sich um die Richtlinien der AIA für Lebensqualität, die „10 Principles for Livable Communities“ oder „die 10 Grundsätze lebenswerter Gemeinschaften“:

1. Im Zentrum steht der Mensch – kompakte Gemeinschaften mit kurzen Wegen
2. Angebote für alle Generationen – lebhafte Quartiere für Bewohner unterschiedlichen Alters
3. Förderung verschiedenartiger Nutzungen – belebte, fussgängerfreundliche und vielfältige Gemeinschaften
4. Erhaltung von Stadtzentren – Förderung beständiger Quartiere
5. Gesunder Transportmix – weniger Staus und grössere Nachhaltigkeit
6. Belebte öffentliche Plätze – Raum für öffentliche Veranstaltungen
7. Erzeugung einer Quartiersidentität – Quartiere entwickeln einen einzigartigen Charakter und sorgen so für Zugehörigkeit
8. Schutz der Umwelt – Ausgewogenheit zwischen natürlichen und bebauten Flächen
9. Erhaltung von Landschaften – Freiraum und Naturgebiete sind aus vielen Gründen unerlässlich
10. Prioriserung ästhetischer Elemente – ein durchdachtes Design hilft bei der Gemeinschaftsbildung

All diese Grundsätze können verschiedenartig interpretiert und umgesetzt werden. Es geht aber stets darum, die negativen Auswirkungen der Urbanisierung und Verbauung durch eine effizientere und bewusstere Nutzung öffentlicher, privater und natürlicher Bereiche zu minimieren. Lebensqualität im Zusammenhang mit Parkhäusern ist ein breites Themenfeld. Daher werden wir uns in späteren Blogeinträgen eingehender mit verschiedenen Teilaspekten befassen.

Schon jetzt können wir aber festhalten, dass Lebensqualität unter anderem heisst, Parkhäuser so bequem, sicher und unauffällig wie möglich zu gestalten. Genau dies sind einige der Hauptvorteile Automatischer Parksysteme.

Kurz: Automatische Parksysteme, wie sie die Schweizer Firma Skyline Parking entwickelt und baut, steigern die Lebensqualität. Sie sparen Platz ein, erlauben ein sehr flexibles Design, sind systembedingt sehr sicher und setzen im Bereich Geschwindigkeit von Ein- und Ausparkzeiten komplett neue Massstäbe.

 

Quellen
http://www.parking.org/media/emerging-trends.pdf
http://www.aia.org/about/initiatives/AIAS075369
http://www.bloomberg.org/content/uploads/sites/2/2015/02/Innovation-in-Europes-Cities.pdf

Veröffentlicht von: admin in Automated Parking Systems

Die Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.